Fachtagung des Bundesministeriums für Gesundheit

Zuwanderung als Patentlösung
für die Fachkräftesicherung im deutschen Gesundheitswesen?

Grenzen und Möglichkeiten einer erfolgreichen Integration von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund in Pflege- und Gesundheitsberufe.

27. November 2018

Scandic Berlin Potsdamer Platz

Der Bedarf an Fachkräften in der Pflege- und Gesundheitswirtschaft ist derzeit größer als das am deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehende Angebot. Deshalb wird nach Wegen gesucht, die Fachkräftelücke, insbesondere in den pflegerischen Berufen zu schließen. Sind Fachkräfte aus dem Ausland dafür der richtige Weg? Und wie kann hier eine erfolgreiche Integration gelingen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Fachtagung, zu der Sie das Bundesministerium für Gesundheit sehr herzlich einlädt. 

In Fachforen werden Erfolgsfaktoren und Herausforderungen bei beruflichen Integrationsmaßnahmen für Zugewanderte diskutiert. 

Folgende Themenschwerpunkte
werden hierbei unter anderem betrachtet:

Fachkräftebedarf und das Arbeitsmarktpotenzial von Zugewanderten

Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen

Qualitätsicherung bei der fachlichen Qualifizierung

Erwerb der deutschen Sprache als Grundvoraussetzung

Referenten

Jens SpahnBundesgesundheitsminister, Bundesministerium für Gesundheit
Monika BachmannMinisterin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Saarland/Saarbrücken
Ina WiethegerUnternehmensberatung Roland Berger & Partner, Frankfurt
Dr. Andrea Kuckert-WöstheinrichSt.-Augustinus-Memory-Zentrum, Neuss
Dr. Joachim Seyboldstellv. Ärztlicher Direktor, Charité Universitätsmedizin Berlin
Ingo BehnelLeiter Zentralabteilung Europa und Internationales, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Christoph LangGeschäftsführer, saarland.innovation&standort e.V., Saarbrücken
Tobias NowoczynHauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer, Berlin
Barbara Rosenthalmibeg-Institut Medizin, Köln
Susanne BornhöftReferatsleiterin Gutachtenstelle für Gesundheitsberufe, Bonn
RA Adrian Sirghita LL.M.Kanzlei für ärztliches Berufszulassungsrecht, Hamburg
Maja Rentrop-KlewitzBundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin
Iris Beckmann-SchultzIQ Netzwerk / Fachstelle berufsbezogenes Deutsch, Hamburg
Dr. Neda SheytanovaIQ Landesnetzwerk Saar, Saarbrücken
Dr. Nina RotherBundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Radka Lemmentelc gGmbH, Frankfurt am Main
Jürgen HerdtÄrztekammer Westfalen-Lippe, Münster
Anke KleinschmidtGoethe-Institut, München
Birgit NaaseLeiterin Abteilung Pflegeversicherung, Prävention, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Birgit Pätzmann-SietasPräsidium Deutscher Pflegerat e.V., Berlin
Marco HahnSchulleiter der Berufsfachschule Paulo Freire im Zentrum Überleben, Berlin
Dr. rer. cur. Annette LauberRobert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart
Astrid Klein-NalbachDiakonisches Werk an der Saar, Neunkirchen (Saar)
Prof. Franz LorenzSaarland-Heilstätten Gesellschaft, Saarbrücken
Dr. Sonja OptendrenkLeiterin Leitungsabteilung, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Alfons VogtelGeschäftsführer Saarland-Heilstätten Gesellschaft, Saarbrücken
Ruth WichmannLeiterin Auslandsreferat, Marburger Bund, Berlin

Moderation durch

Ali AslanJournalist und Moderator bei Deutsche Welle

Programm

ModerationAli Aslan

Journalist und Moderator bei Deutsche Welle

09:00 UhrEinlass mit Begrüßungskaffee


Block I: Eröffnungsansprachen

10:00 UhrJens Spahn, Bundesgesundheitsminister

Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

10:10 UhrMonika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Saarland, Saarbrücken


Block II: Perspektiven durch ausländische Fachkräfte im Gesundheitsmarkt

10:20 Uhr„Integration zwischen Wunsch und Wirklichkeit!“ – Weichenstellungen für eine effektive berufliche Eingliederung ausländischer Fachkräfte in die Gesundheitswirtschaft

Ina Wietheger
Unternehmensberatung Roland Berger & Partner, Frankfurt

10:35 UhrAsylbewerber und Flüchtlinge als Potenzialträger in Deutschland? Wege und Hürden der beruflichen Integration in der Praxis. (Zwischenergebnisse des BMG-Modellprojekts)

Dr. Andrea Kuckert-Wöstheinrich
St.-Augustinus-Memory-Zentrum, Neuss

10:50 Uhr„Gründlichkeit vor Schnelligkeit?“ – Wie kann die Integration ausländischer Fachkräfte in den Gesundheitsberufen effektiver erfolgen?

Dr. Joachim Seybold, stellv. Ärztlicher Direktor
Charité Universitätsmedizin Berlin

11:05 Uhr„Holzweg oder Königsweg?“ – Zur Praxis der beruflichen Integration ausländischer Fachkräfte (Zwischenergebnisse des Modellprojekts des BMG zur „Entwicklung gesundheitsmarktspezifischer Integrationsinstrumente“)

Ingo Behnel, Leiter Zentralabteilung Europa und Internationales Bundesministerium für Gesundheit
Christoph Lang, Geschäftsführer saarland.innovation&standort e.V., Saarbrücken

11:25 UhrModerierte Diskussion


12:00 UhrMittagspause


Block III: Moderierte Fachforen

13:00 Uhr / Forum 1: HumanmedizinImpuls: „Zwischen Integrationsabsicht und Versorgungssicherheit in der medizinischen Versorgung!“ – Chancen und Risiken der Integration ärztlicher Fachkräfte aus dem Ausland

Tobias Nowoczyn, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer, Berlin

Projektforum:
Diskussion von Lösungsansätzen für die erfolgreiche Qualifizierung und Integration von ausländischen Ärztinnen und Ärzten.

Teilnehmer:
Tobias Nowoczyn, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer, Berlin
Barbara Rosenthal, mibeg-Institut Medizin, Köln
Susanne Bornhöft, Referatsleiterin Gutachtenstelle für Gesundheitsberufe, Bonn
RA Adrian Sirghita LL.M., Kanzlei für ärztliches Berufszulassungsrecht, Hamburg
Maja Rentrop-Klewitz, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin

13:55 Uhr / Forum 2: SprachvermittlungImpuls: Gute Sprachkenntnisse sind die Grundvoraussetzung für eine gelungene berufliche Integration. Zwischen Qualitätsversprechen und Alltag.

Iris Beckmann-Schultz, IQ Netzwerk / Fachstelle berufsbezogenes Deutsch, Hamburg

Projektforum:
Diskussion von Lösungsansätzen für die erfolgreiche Sprachvermittlung

Teilnehmer:
Iris Beckmann-Schultz, IQ Netzwerk / Fachstelle berufsbezogenes Deutsch, Hamburg
Dr. Neda Sheytanova, IQ Landesnetzwerk Saar, Saarbrücken
Dr. Nina Rother, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
Radka Lemmen, telc gGmbH, Frankfurt am Main
Jürgen Herdt, Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
Anke Kleinschmidt, Goethe-Institut, München

14:50 Uhr / Forum 3: Kranken- und AltenpflegeImpuls: Berufliche Integration ohne ausbildungsbegleitende Angebote? – Strategien zur Erschließung des Beschäftigungspotenzials von Geflüchteten und Migranten in Pflegeberufe

Birgit Naase, Leiterin Abteilung Pflegeversicheurng, Prävention, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

Projektforum:
Diskussion von Lösungsansätzen für die erfolgreiche Qualifizierung und Integration von ausländischen Pflegefachkräften

Teilnehmer:
Birgit Naase, Leiterin Abteilung Pflegeversicherung, Prävention, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Birgit Pätzmann-Sietas, Präsidium Deutscher Pflegerat e.V., Berlin
Marco Hahn, Schulleiter der Berufsfachschule Paulo Freire im Zentrum Überleben, Berlin
Dr. rer. cur. Annette Lauber, Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart
Astrid Klein-Nalbach, Diakonisches Werk an der Saar, Neunkirchen (Saar)
Prof. Franz Lorenz, Saarland-Heilstätten Gesellschaft, Saarbrücken

15:40 UhrKaffeepause


Block IV: Moderierte Abschlussdiskussion

16:10 UhrWeder Selbstläufer noch Patentlösung. Zukunftsperspektiven im Umgang mit ausländischen Fachkräften in der deutschen Gesundheitswirtschaft.

Dr. Sonja Optendrenk, Leiterin Leitungsabteilung, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Maja Rentrop-Klewitz, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin
Dr. Joachim Seybold, stellv. Ärztlicher Direktor, Charité Universitätsmedizin Berlin
Christoph Lang, Geschäftsführer saaris e.V., Saarbrücken
Alfons Vogtel, Geschäftsführer Saarland-Heilstätten Gesellschaft, Saarbrücken
Ruth Wichmann, Leiterin Auslandsreferat, Marburger Bund, Berlin

17:00 UhrSchlusswort und Ende der Veranstaltung

Anmeldung zur Fachtagung

  • * Pflichtfelder

Aussteller

Freiburg International Academy
iQ Netzwerk
Paulo Freire Berufsfachschule
telc GmbH
mibeg-Institut Medizin

Tagungsort

Scandic Hotel

Gabriele-Tergit-Promenade 19
10963 Berlin
Web: www.scandichotels.de
Tel: +49 30 7007790


Buchung

Im Rahmen unserer Tagung haben wir für unsere Gäste Hotelzimmer reserviert. Falls Sie von diesem Angebot Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte an

Vivien Leinenbach, n plus event GmbH
Tel.: 0681 968538 29
E-Mail: vl@nplusevent.de